Outfit: grünes Kleid mit Overknees und DIY Mantel

IMG_7419

In letzter Zeit gab es hier viel über Kinofilme. Hauptgrund dafür war die Planung eines Sommerfest, welches ich ehrenamtlich organisiert habe. Das hat neben Schule und Arbeit viel Zeit gekostet. Jetzt bin ich froh, dass es seit gestern vorbei ist und ich wieder die Zeit habe über Outfits, Wandern etc. zu schreiben. 

IMG_7274

IMG_7246

IMG_7323

Vor ein paar Tagen war ich zusammen mit Isabell und Vanessa noch mal beim Borner See. Der Kleine Ort Born direkt am See ist so schön. Kleine Straßen und ein niedlicher kleiner Marktplatz. Ein perfekter Ort für ein paar Herbst Fotos. Dazu kommt natürlich das tolle Herbstwetter. Es war trocken, die Sonne schien den ganzen Tag und es war vergleichsweise warm.

IMG_7404

IMG_7349

Dieses Kleid habe ich im Frühsommer bei einem Insta Sale gekauft (hier verkaufen Leute über ihre Insta Stories Kleidung). Ich war mir nicht sicher, ob es überhaupt ankommen würde. Umso mehr habe ich mich gefreut, als das Kleid kam, und sogar super passte. Die Tasche habe ich bereits seit einigen Jahre. Ich habe sie damals in Barcelona in einer kleinen Boutique gekauft.

IMG_7248

IMG_7234

IMG_7259

Der Farbton ist genau mein Ding. Besonders als Herbstfarbe passt dieses Tannengrün super. Dazu trage ich meine neuen Overknees von Anna Field. Ich habe mich bewusst für welche entschieden, die oben eine Schnürung haben. Meine vorherigen hatten oben nur ein Gummi, welches durchs Anziehen ausleierte. Mein persönliches Highlight des Looks ist der Mantel. Diesen habe ich bereits im letzten Jahr angefangen, aber durch meinen Umzug nicht fertiggestellt. Als jetzt der Sommer zu Ende ging, habe ich das fast fertige Teil wieder ausgepackt. Ich wollte einen Mantel haben, der zu jedem Look passt, casual und schick. Eigentlich wollte ich einen grauen, jedoch ist es so schwer guten Stoff zu finden. Mit diesem bin ich aber auch sehr zufrieden. Ich hoffe, ich finde eine Quelle für schöne Stoffe, denn damit steht und fehlt ein DIY Projekt.

IMG_7335

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *