Kino Review: American Assassin

KinoReview

In der Sneak gab es in letzter Zeit viel Action. Letzte Woche lief dort American Assassin, ein Film von dem ich vorher nicht viel gehört habe. Und fast wäre es mein letzter Sneak Besuch geworden, denn vor meinem Urlaub im November, wollte ich noch ein bisschen sparen. Aber natürlich, bleibe ich der Sneak erst mal doch erhalten.

 

Der Film

Mitch Rapp fährt mit seiner Freundin in den Urlaub und macht ihr dort am Strand einen Heiratsantrag. Doch dieser schöne Moment wird von einem Haufen Terroristen zerstört, die am Strand um sich schießen. Mitch überlebt den Anschlag und will sich für den Tod seiner Verlobten rächen. Er will sich in eine IS Zelle einschleusen und bereitet sich Monate darauf vor. Die CIA Vize Chefin Irene Kennedy wird auf ihn aufmerksam und bringt ihn für seine Auftragskiller-Ausbildung zum eiskalten Veteran Stan Hurley. Sie sieht das Potential in Mitch und schnell ist er bei den ersten Einsätzen dabei. Doch dort kommt ihnen Ghost immer wieder in die Quere, er ist ihnen einfach immer einen Schritt voraus, aber warum?

 

 

Meine Review

Wir konnten den Sneak Film vorab auf drei Mögliche reduzieren. American Assassin war einer der drei und eigentlich wusste ich nicht viel über den Film, außer dass es ein Kriegsfilm ist. Da ich solche Filme nicht mag und das Thema so ausgelutscht ist, hatte ich keine große Lust auf den Film. Aber ich bin natürlich offen für alles und habe ihn mir angeguckt. Ich muss sagen, ich war positiv überrascht. Die Aktion Szenen waren angemessen und gut umgesetzt, das kommt bei Aktionfilmen nicht so oft vor. Was ich besonders gut fand (andere aber ganz furchtbar), dass es auch mal brutal wurde. Wenn ein Film immer nur andeutet, dass etwas Fieses passiert, ist es öde, wenn man nie etwas sieht.  Der Film ist daher aber nichts für schwache Nerven oder Leute, die kein Blut sehen können. Die Story an sich war gut, sie war nicht null acht fünfzehn, verbarg aber auch keine großen Überraschungen. Für mich war der Film keine Granate, aber man konnte ihn sehr gut ansehen und war nicht gelangweilt wie bei anderen Aktionfilmen. Also im Allgemeinen handelt es sich bei American Assassin um einen sehr solider Film. Für alle die Aktion lieben, ist er natürlich super. Und mich hat es natürlich sehr gefreut, dass die andere Agentin Annika hieß. Bisher kannte ich Annika im Film hauptsächlich aus Pipi Langstrumpf, hier war es ein ganz anderes Rollenbild.

 

Film Infos

Filmstart: 12.10.2017

Besetzung: Dylan O’Brien (Mitch Rapp), Michael Keaton (Stan Hurley), Taylor Kitsch (Ghost), Shiva Neger (Annika), Sanaa Lathan (Irene Kennedy)

Drehbuch: u.a. Stephen Schiff, Edward Zwick

Produzent: Lorenzo di Bonaventura, Nick Wechsler, Daniel M. Stillman

 

Weitere Kino Reviews

Barry SealWhat happend to monday ,The CircleAtomic BlondeTable 19,  Alibi.comBaby DriverBegabt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *